Outlaws Dresden

18.12.2015
Dresdner Eislöwen - EC Bad Nauheim
3:4 (0:0,2:1,1:2) n.P.
Zuschauer: 2.890 (ca. 500 Gäste)

Zaubertrank und Flugversuche

(Paule) Herr K. machte es sich auf der Wolke bequem, da er müde war und etwas zu viel vom guten Zaubertrank getrunken hatte. Da kam der gefürchtete Überfallriese, welcher sich auf die andere Seite der Wolke legen wollte, da auch er müde war. Der Überfallriese hatte schließlich den ganzen Tag auf einen Hohlkörper eingeschlagen, um Töne zu erzeugen. Nun plumpste er schließlich auf die andere Seite der Wolke, worauf aber Herr K. leicht abhob, jedoch nicht von der Wolke herunterfiel. Herr K. fand an diesem Flug gefallen und so fasste sich der Überfallriese ein Herz und rief seinen Freund, das Dittrichmännchen, herbei. Um Herrn K. noch höher fliegen zu lassen, sprangen nun beide auf die Wolke. Herr. K hob ab und er konnte durch die große Menge an Zaubertrank nicht rechtzeitig reagieren, weshalb er daran scheiterte, sich an der Wolkenkante festzuhalten. Er fiel auf den harten kalten Waldboden, blieb liegen und allen anderen Geschöpfen war der Schreck deutlich anzusehen. Doch Herr K. fing an zu singen und teilte uns dadurch mit, dass er noch lebte.

Herr K. wachte auf. Er war im Zug. Bei ihm waren seine Freunde aus der Eishalle. Sein Arm und sein Kopf schmerzten sehr, was ihn aber nicht davon abhielt, in den öffentlichen Verkehrsmitteln ein paar Lieder zu singen. Als der Heimweg geschafft war, fiel er in den Schlaf und am nächsten Morgen stellte sich raus, dass Herr K. sich eine leichte Gehirnerschütterung und eine Armprellung zugezogen hatte. Er fragte seine Freunde aus der Eishalle, was passiert sei und diese erzählten ihm eine Geschichte, die sich wie sein Traum zwischen dem Spiel und der Zugfahrt anhörte.

Bilder

Sidelink_2
Fotos
Sidelink_5
Auswärtsfahrten
Sidelink_3
Gesangbuch (6. Auflage)
Sidelink_4
Kurvenflyer "Schulldchnsä!"
Sidelink_6
Infos für Gästefans